0 In Dies & Das

Marcia Friese: Bildern die Anerkennung geben, die sie verdienen

Marcia Friese: Wert von Fotoalben für Kinderfotos

Fotografie hilft mir das Glück im Alltäglichen wahrzunehmen. Seit ich vor fünf Jahren Mutter geworden bin, ist mir mehr und mehr der Wert der kleinen Dinge bewusst geworden.

 

Die kleinen Dinge wertzuschätzen, die Schönheit um mich herum wahrzunehmen und vor allem die Schönheit in all den Gesten und den zwischenmenschlichen Momenten zu sehen, die Kindheit ausmachen.

 

“Denn unser Alltag ist ihre Kindheit”. Dieser Spruch begleitet und leitet mich schon lange und hilft mir immer wieder den Wert meines Alltags zu sehen. Der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist oft unheimlich anstrengend und hat viel mit umglamourösen Dingen wie Wäsche waschen und zehnmal am Tag die gleichen Spielsachen zurück räumen zu tun. Es gibt Tage, da erscheint mir das als mein ganzes Tagewerk. Aber wenn mir wieder klar wird, dass genau dieser Alltag ihre Kindheit ist, dann kann ich ihn mit anderen Augen betrachten. Dann sehe ich die Kindheitserinnerungen darin, sehe uns ineinander geknotet auf dem Sofa Bücher vorlesen und Einkaufsladen spielen und Matschsuppe kochen und klatschepatschenass vom Spielplatz in die heiße Badewanne rennen. Mit ganz ganz viel Schaum zum Frisuren und Bärte machen. Dann weiß ich wieder, dass es für die Kindheit keine Rolle spielt, ob da ein, zwei oder zehn Wäschekörbe stehen, sondern was wir zusammen gemacht haben.

Und mit diesem Abstand betrachtet erkenne ich den unendlichen Wert in all diesem Chaos unseres Alltags. Und den gilt es zu bewahren.

Für mich. Für uns. Für die Kinder und deren Kinder.

Marcia Friese: Gastartikel zum Wert von Fotoalben für Familienfotos

Ich glaube, dass Bücher, die ihre Kindheit dokumentieren, zu den wertvollsten Dinge gehören, die man seinen Kindern schenken kann. Und ich finde es eine Herausforderung, dass die Form eines Buches seinem Inhalt gerecht wird.

Zunächst finde ich jede Form besser als keine Form, also sobald ein Bild es von einer Datei zu einem „Ding“ schafft, hat es seinen Weg aus der undurchdringlichen Tiefe eines Speichermediums zur Anerkennung gefunden.

Ein Buch wird durch seine Form, das Material, die Schwere und Größe, das Papier und all die Feinheiten in seinem Charakter beeinflusst, den es letztendlich als „Ding“ besitzt. Für mich ist gerade die höchste Anerkennung und wertigste Form für das Dokumentieren von Kindheit, ein handgebundenes Buch mit Hardcover und Leineneinband. Edel und klassisch und für die Ewigkeit. Und mit Fadenhaftung, damit man es flach auf den Tisch aufklappen und mit der ganzen Familie blättern kann.

Wer nicht selbst die Möglichkeiten hat, sein Buch in einer Werkstatt zu binden, kann es beim Buchbinder seines Vertrauens in Auftrag geben. Das Ergebnis ist ein echter Schatz, der die Kindheitserinnerungen über Generationen bewahren wird.

Marcia Friese: Gastartikel zu Wert von Fotoalben

Marcia Friese: Gastartikel zu Wert von Fotoalben für Familien

Marcia Friese: Gastartikel zu Wert von Fotoalben

Marcia Friese: Gastartikel zu Wert von Fotoalben

Marcia Friese: Gastartikel zum Wert von Fotoalben für Familienfotos

Marcia Friese: Gastartikel zu Wert von Fotoalben

 


Tausend Dank liebe Marcia für deinen Gastartikel!

Marcia ist dokumentarische Familienfotografin und lebt mir ihrer kleinen Familie in Berlin. Die Bilder im Beitrag sind von ihrer Arbeit am Buch „Der zweite Schnitt“ entstanden. Wenn ihr mehr darüber erfahren oder ein Buch bestellen wollt, könnt ihr dies über die Website von Marcia machen. Dort könnt ihr übrigens auch das wunderbare Portfolio von Marcia sehen und sie als Familienfotografin buchen. 

 

Website: www.marciafriese.de
Facebook: www.facebook.com/marciafriesefotografie
Instagram: www.instagram.com/marciadefries/

You Might Also Like

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort