0 In DIY

DIY: Foto Magnete aus Fimo

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

Magnete sind klassische Helfer in jedem Haushalt: Sie halten Notizen, Briefe, Einkaufszettel und halt auch Fotos. Bevorzugt an Kühlschränken. Oder an unserer neuen selbstgestalteten Magnettafel in Marmoroptik. Um ein wenig Abwechslung in unsere Küche zu bringen, habe ich mich für selbstgebastelte Magneten in edlen Farben entschieden. Alles was ich dafür brauchte waren kleine Mini-Magnete und neue Fimo-Masse aus dem Bastelladen. Den Rest hatte ich schon Zuhause.

 

Das wird benötigt:

  • Fimo
  • Messer
  • Lineal
  • Stift
  • Bastelmesser
  • Nudelholz/Acrylrolle
  • Backpapier
  • Magnete
  • Flüssigkleber
  • Fotos
  • Feuchttücher

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

Ich muss zugeben, dass ich an der großen Auswahl von Fimo Modelliermasse kurzzeitig etwas überfordert war im Bastelladen. Ich bin dann einfach nach den Farben gegangen und habe mich so für eine dezente Kombi aus weiß, schwarz und gold entschieden. Das weiße und goldige Fimo haben auch noch ein paar Glitter-Partikel und schimmern ein wenig. Da beim Basteln mit dunkler Fimo-Knete eure Hände und der Arbeitsplatz samt Hilfsmittel etwas eingefärbt werden können, sind Feuchttücher sehr hilfreich. Alles lässt sich so schnell und einfach reinigen.

 

So wird’s gemacht:

1. Fimo ausrollen
Im ersten Schritt knetet ihr das Fimo so lange in eurer Hand bis es eine schön weiche Konsistenz hat. Dann formt ihr ein Stück Fimo zu einer großen Kugel und rollt es mit dem Nudelholz (oder einer professionellen Acrylrolle) auf einer glatten Unterlage schön platt auf die gewünschte Dicke aus.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

2. Kügelchen als Highlight setzen
Danach formt ihr mit einem andersfarbigen Fimo winzig kleine Kügelchen, die ihr locker auf euer ausgerolltes Stück Fimo legt.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

3. Fimo zusammenbringen und in Form schneiden
Im nächsten Schritt rollt ihr die Kügelchen mit dem Nudelholz flach auf das große Fimo Stück. Dann könnt ihr das Stück mit Hilfe der Messer in Form schneiden. Ich habe mich für geometrische Muster entschieden: Kreise, Dreiecke, Quadrate und Rauten. Für die Kreise habe ich ein einfaches Trinkglas als Ausstecher zur Hilfe genommen.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

4. Loch vorbereiten
Bevor ihr das Fimo aushärtet, solltet ihr noch schnell den Platz für den Magneten vorbereiten. Dazu drückt ihr einfach nur mit dem Stift ein kleines Loch in die Rückseite eurer fertigen Fimo Form.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht
5. Im Ofen aushärten
Nun könnt ihr eure fertigen Fimo Formen vorsichtig auf ein Backblech mit Backpapier platzieren. Ihr backt eure Formen für ca. 30 Minuten bei 110 Grad im Backofen. Dadurch werden sie ganz fest. Achtet dabei aber auf die Anweisungen des Herstellers, besonders wenn ihr euch für andere Fimo Modelliermasse entschieden habt.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht
6. Magnet einkleben
Nachdem die Formen ausgekühlt und erhärtet sind, könnt ihr mit Flüsssigkleber den Magneten sorgfältig in das vorbereitete Loch auf der Rückseite eurer Form kleben. Achtet dabei darauf, dass die Magneten eine positive und negative Seite haben und ihr die richtige Seite einsetzt. Sondern halten eure selbstgemachten Magneten nachher nicht.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht
Ist der Kleber erst einmal ausgehärtet, könnt ihr die Magnete sofort zum Befestigen von Fotos verwenden.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

 

Und hier zeige ich euch noch eine Technik für ein anderes Muster in Marmor-Optik:

A. Wurst rollen
Rolle zunächst zwei unterschiedlich farbige Würste. Am besten geht das mit der flachen Hand auf einer glatten Oberfläche – eigentlich genauso wie mit Kinderknete.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

B. Würste ineinander drehen
Im zweiten Schritt drehst du nun die beiden Würstchen vorsichtig Stück für Stück ineinander. Nun rollst du die verzwirbelte Wurst zu einer Kugel zusammen.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

C. Fimo ausrollen
Diese kombinierte Wurst rollst du nun mit Hilfe des Nudelholzes schön platt. Mach dies am besten mit viel Druck. Denn je öfters du über die Masse gehst, desto höher ist die Gefahr, dass sich die Farben mischen und nicht mehr so rein wirken. Also lieber weniger und kräftiger ausrollen. Achtet darauf, dass die gewünschten schwarze und weiße Schlieren für die Marmoroptik erhalten bleiben. Dann könnt ihr auch hier eine schöne Form ausschneiden. Weiter geht es wie oben beschrieben mit Schritt 4.

DIY Foto Magnete aus Fimo selbstgemacht

You Might Also Like

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort